Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Coronavirus: Tipps zum Umgang in den Reisebüros

In den vergangenen Tagen und Stunden herrscht in der gesamten Tourismusbranche eine extreme Verunsicherung durch den Coronavirus.

Natürlich beschäftigt auch uns diese außergewöhnliche Situation. Deswegen möchten wir Ihnen ein paar Ratschläge an die Hand geben.

Unser Schmetterling Reisebürobeirat hat Tipps gesammelt:

  • Ruhe bewahren!
    Die Kunden werden dieses Jahr noch verreisen – auch wenn sie vielleicht erst später im Jahr buchen.
  • Newsticker zu aktuellen Entwicklungen verfolgen:
    Auf der Schmetterling Plattform finden Sie den Link zu einer FAQ-Seite zu den aktuellen Entwicklungen. Neben allen wichtigen Vertriebsinfos der Veranstalter und Updates zu Reiseinformationen ist dort auch eine Karte hinterlegt, die die Verbreitung der Infektionen darstellt. Außerdem sind alle Informationen des Auswärtigen Amts abrufbar.
  • Corona ist jetzt – der Sommerurlaub ist erst in ein paar Monaten:
    Die gegenwärtige Situation wird keine Auswirkung auf eine Reise im Sommer haben.
  • Absagen von Kunden aufheben:
    Sagt ein Kunde sein Reiseangebot ab, heben Sie es trotzdem auf. Nach dem Abflauen der Coronawelle kann er proaktiv zu denselben Angeboten kontaktiert werden.
  • Es wird wahrscheinlich ein Last-Minute-Jahr:
    Nutzen Sie die aktuelle Situation – nehmen Sie Urlaub oder bauen Sie Überstunden ab. Nach dem Abebben des Coronavirus werden viele Reisende Last Minute buchen wollen.
  • Ehrliche und offene Kommunikation gegenüber den Kunden bei Stornofragen:
    Solange das Auswärtige Amt keine Reisewarnung für ein bestimmtes Zielgebiet ausspricht oder Veranstalter kostenlose Stornierungen angeben, gibt es grundsätzlich keine kostenlose Stornierungsmöglichkeit.
  • Nutzen Sie die Zeit:
    Bereiten Sie jetzt schon Maßnahmen fürs laufende Jahr vor, wie z.B. Mailing-Aktionen, Kundenevents etc.
  • Sollte die Buchungsflaute länger dauern:
    Nehmen Sie auch Kontakt zu Ihrer zuständigen Kammer, wie z.B. der IHK auf, um Möglichkeiten wie Kurzarbeit zu besprechen.
  • Und am wichtigsten: Seien Sie für Ihre Kunden da!
    Nehmen Sie die Ängste Ihrer Kunden ernst, nehmen Sie sich Zeit und hören Sie zu. Wie in allen bisherigen Krisen werden es Ihnen Ihre Kunden später danken.

Wir halten Sie selbstverständlich über alle Entwicklungen mit unserem Newsticker auf der Schmetterling Plattform auf dem Laufenden. Wenn Sie weitere Tipps für den stationären Vertrieb zum Coronavirus haben, schicken Sie diese gerne an uns. Alle Tipps werden wir in unserem Newsticker permanent aktualisieren und erweitern.

Menü